Meine 5 wichtigste Gründe für Pilates Übungen

2016.06.06. 21:05

Meine 5 wichtigste Gründe für Pilates Übungen

Meine 5 wichtigste Gründe für Pilates Übungen

Ob Du schon seit Jahren Pilates Training machst oder erst vor kurzem angefangen hast, ich bin mir sicher dass Du weißt, was Dir Pilates bringt. Welche aus dieser Liste ist Dein Favorit?

1. Pilates ist ein Ganzheitliches Körpertraining

Durch die Stärkung der Tiefenmuskulatur bekommen wir eine bessere Haltung, eine schön geformte Figur und mittels der Kräftigungs- und Dehnübungen wird der Körper ausbalanciert und geschmeidiger. Der Fokus liegt zwar dabei auf dem Bauch, dennoch sind andere Körperteile auch aktiviert; „das Ganze“ steht immer im Vordergrund. Kaum findet man noch eine andere Trainingsmethode, bei der all dieser Aspekte gleichzeitig Beachtung finden. 

Beispiel II: Shoulder Bridge

Der Muskelfokus ist der Bauch und die Rückseite des Oberschenkels. Während der Übung wird aber das Becken auch stabilisiert und sowohl die Hüftbeuger als auch die Hinterschenkel im aktiven Bein gedehnt.

2. Die Pilates Übungen sind auf das eigene Fitness Nivaeu und auf die Bedürfnisse anpassbar

Ich persönlich finde es super, dass man die Übungen modifizieren kann! Vielleicht kann jemand wegen einer körperlichen Einschränkung oder wegen der noch nicht ausreichenden Kondition eine Übung nicht komplett ausführen. Dann gibt es die Möglichkeit, die Übung auf den Trainierenden anzupassen, sodass man die gezielte Muskelgruppe erreichen kann.

Beispiel: Side Bend

Modifizierung: Bei einem Handgelenkproblem führt man die Übung auf den Unterarm aus; Bei Schwangerschaft mit gebeugten Beinen.

Natürlich gibt es immer Ausnahmen...

3. Die Pilates Übungen schaffen lange Muskeln

Bei Pilates geht es um lange, ausbalancierte, funktionelle Muskulatur statt aufgepumpte. Mit den Übungen ist der Tiefmuskulatur angesprochen, der sich perfekt in dem ganzen Körper integriert um im Alltagsleben z.B. um sich ohne Probleme beugen zu können oder eine schmale Taile zu bekommen.

4. Mit Pilates steigt die Flexibilität

Eine meiner lieblings Zitat von Joseph Pilates ist :

Wenn Deine Wirbelsäule mit 30 unbeweglich und steif ist, bist Du alt. Wenn sie mit 60 vollkommen flexibel ist, bist Du jung." Durch die viele Wirbelsäule Artikulation mit Pilates Übungen z.B. Spine Strech, Open leg Rocker können wir diese Flexibilität der Wirbelsäule erhalten oder wieder erreichen.

Die Muskulatur wird durch die Übungen auf einem sicheren Weg ideal gedehnt und gestreckt. (z.B. Single straight leg strech ) Aus diesen Gründen fühlen wir uns nach dem Training größer, länger- was für ein gutes Gefühl!

5. Pilates stärkt die Achtsamkeit

Ein wichtiges Prinzip bei Pilates ist die Kontrolle. Hier liegt das Geheimnis: wir führen alle Übungen bewusst aus, um die maximale Wirkung der Übung erreichen zu können. Das Body-Mind Aspekt bewirkt, dass wir die Pilates Übungen präziser und fokussierter ausführen können. Dadurch erlangen wir ein gesteigertes Körperbewusstsein und bekommen wir ein besseres Gefühl für unsere Grenzen.

Ist es nicht schön, dass wir durch das Training auch unsere Sinne schärfen können? Das wirkt auf ALLE Lebensbereiche wohltuend aus!